• TRADITION & INNOVATION - MERKMALE EINES GLOBALEN MARKTFÜHRERS

    Alles aus einer Hand:


    Ihr Systemhaus für Bahnübergangstechnik

  • Stellwerkstechnik von Scheidt & Bachmann


    Die kostengünstige Lösung

Elektronisches Stellwerk ZSB 2000 - Stromversorgung

Die Qualität der Stromversorgung von Elektronischen Stellwerken hat einen direkten Einfluss auf deren Verfügbarkeit. Das Elektronische Stellwerk ZSB 2000 arbeitet auf 60 V Gleichspannungsbasis. Durch den Einsatz moderner Technologie konnte die Kapazität der Stromversorgung erheblich verkleinert werden. Der Netzersatz wird komplett für alle Elemente aus einer Batterie gespeist. Weichenantriebe werden in diesem falle über einen Wechselrichter angesteuert. Für die Grundversorgung und die Unterhaltung der Batterie wird ein entsprechender Batterieladegleichrichter eingesetzt. Mit dem Digitrans II setzt Scheidt&Bachmann die Tradition eines modernen, hochfunktionalen Batterieladegleichrichters fort. Kompakte Bauform, geringes Gewicht, hoher Wirkungsgrad und energiesparende Maßnahmen zeichnen dieses innovative Produkt aus.

Ausstattung:

  • 1000 bis 1400 Watt Batterieladestromversorgung für sekundärseitige Spannungen von 18V, 24V, 30V, 36V oder 60V.
  • Funktionsweise nach dem Prinzip des primär getakteten Schaltnetzteils mit aktiver Powerfaktorkorrektur (135kHz Schaltfrequenz). Daraus resultiert eine sehr kompakte Bauform, ein geringes Gewicht und ein hoher Wirkungsgrad (typ. 90%).
  • Die Regelung der temperaturabhängigen Ladekennlinien übernimmt ein Mikrocontroller, der die Spannungs-, Strom- und Temperaturwerte jeweils über einen Analog-Digital-Wandler einliest und verarbeitet.
  • Die Anzeige von Strom-, Spannungs- und Temperaturwerten sowie die Bedienerführung bei der Eingabe von Regelkennwerten erfolgt über ein alphanumerisches LC-Display (4x20 Zeichen) mit weißer Hintergrundbeleuchtung.
  • Eingaben werden über eine Dezimal-Folientastatur vorgenommen. Zur vereinfachten Bedienung in den Menüs dienen Pfeiltasten.
  • Vollständige Kompatibilität zum Digitrans I
  • Einstellbare Maximalstrombegrenzung
  • Einstellbare Ladezeit bei Gasungsspannung
  • Anzeige von Batteriespannung auch bei Netzausfall
  • Netzausfallzähler
  • Temperaturanzeige
  • Störungsausgabe über Relais
  • Möglichkeit zur Kaskadierung mehrerer DIGITRANS II
  • Bei erhöhtem Leistungsbedarf (Multi-Slave-Mode)
  • Aktive Powerfaktorkorrektur im Eingangskreis
  • Zwei zusätzliche Relais als externe Schnittstelle
  • z.B. Spannungsüberwachung (LFÜ)
  • Externer CAN-Bus Anschluss (u.a. Diagnose)
  • Zusätzliche Ausführung Typ 30V / 24A
  • Gerät der 1kW Klasse ohne aktiven Lüfter

zurück