Amy Jenks - Auswahl für Masstransits 40under40

- Systeme-für-Fahrgeldmanagement

Wir haben großartige Neuigkeiten: Unsere Mitarbeiterin Amy Jenks wurde aufgrund ihres Engagements für die Stärkung und Entwicklung der Transitindustrie verdientermaßen für den MassTransit 2020 #40under40 ausgewählt.

Herzlichen Glückwunsch, Amy! Du bist eine Inspiration für so viele in unserer Branche.

Amy Jenks berufliche Laufbahn umfasst 14 Jahre in drei großen Industriesektoren und hat sie von ihrer Heimatstadt Chicago nach Phoenix in Arizona geführt. Bei ihrer Arbeit wird sie als engagiert, innovativ und wettbewerbsstark beschrieben. In der Transitbranche hat sie ihre Nische gefunden.

"Ich liebe es, an vorderster Front an der Veränderung und Gestaltung der Zukunft des öffentlichen Nahverkehrs mitzuwirken und den vielen unglaublichen Städten zu helfen, die sich auf uns verlassen",

sagte Jenks.

Ihre Karriere im Verkehrswesen begann vor fünf Jahren, als sie als regionale Kundenbetreuerin zu Scheidt & Bachmann kam und zur Regional Vice President der westlichen Region Nordamerikas aufstieg. Sie leitet alle Schlüsselabteilungen in der gesamten Region, einschließlich Kundenbetreuung/Vertrieb, Projektabwicklung und Service, und arbeitet daran, die Kundenlösungen relevant und innovativ zu halten.

Gibt es eine spezifische Erfahrung, die dich dorthin geführt hat, wo du heute bist?

Es gibt so viele Erfahrungen, die ich im Laufe meiner Karriere gemacht habe und die mich dorthin geführt haben, wo ich heute bin - und ich glaube, ich bin genau da, wo ich in diesem Moment sein sollte.  Meine gesamte Karriere hat sich entweder direkt oder indirekt um den öffentlichen Verkehr gedreht - entweder als Fahrerin, als Lieferantin oder als Anbieterin. Davon abgesehen werde ich meinen Mentoren, meiner Familie, meinen Freunden und Partnern, die mich eingestellt, unterstützt, gefördert und an mich geglaubt haben, immer dankbar sein.

Was macht dir an deiner Arbeit am meisten Spaß?

Ich liebe es, an vorderster Front dabei zu sein, die Zukunft des Verkehrswesens zu verändern und zu gestalten und den vielen unglaublichen Städten zu dienen, die sich auf uns verlassen, einschließlich der Stadt Phoenix, in der ich heute lebe.  Aber am meisten Spaß macht es mir, die reiche Geschichte des öffentlichen Nahverkehrs kennen zu lernen, die daraus gezogenen Lehren anzuwenden und die Innovationen, die sich aus der Art und Weise ergeben, wie ein Verbraucher in einer „Nicht-Transit-Einzelhandels-Erfahrung“ lebt, in die Art und Weise umzusetzen, wie unsere Partner und Kunden Geschäfte machen.

Was ist der herausforderndste Teil deiner Arbeit?

Abgesehen von den zeitlichen Herausforderungen, die mit der Arbeit für ein globales Unternehmen einhergehen - ich vermisse es wirklich, meine Partner und Kunden aufgrund der aktuellen Umstände zu sehen. Ich kann es kaum erwarten, sie alle wiederzusehen!

Auf welche Errungenschaften bist du am meisten stolz und warum?

Auf der Straße von Chicago aufzuwachsen, hat mich wirklich zu der Person geformt, die ich bin. Durch meine Kollegen und mein Umfeld lerne ich schon in jungen Jahren den Wert der Zusammenarbeit bei der Bewältigung komplexer Herausforderungen.  Als ich vor einigen Jahren in Phoenix ankam, sah ich, dass viele unserer Kunden ebenfalls mit komplexen Herausforderungen zu kämpfen hatten, darunter die Frage, wie sie ihre bestehende Infrastruktur am besten nutzen und einen Weg nach vorn planen können. Ich war in der Lage, unser internes Fachwissen zu bündeln und unsere Spezialteams aufzubauen, um unsere Kunden besser bei der Erfüllung ihrer Bedürfnisse zu unterstützen, einen Fahrplan für die Zukunft zu entwickeln und im Gegenzug sowohl die Kundenzufriedenheit als auch den Umsatz für die Region West erheblich zu steigern.

Der Nahverkehr ist für so viele eine Grundvoraussetzung, und ich verliere nie aus den Augen, dass ich Lösungen für echte kommunale Herausforderungen - seien es nun Hindernisse auf der "ersten oder letzten Meile" oder alles dazwischen - bereitstellen muss.

Welches sind die besten Ratschläge/Tipps/Best-Practice-Beispiele aus deinem Fachgebiet?

Ganz gleich, ob es darum geht, wie ich mit meinem Team arbeite, oder darum, Lösungen zu finden, die den Herausforderungen beim Erreichen des Busses oder der Bahn gerecht werden, ich tue alles, was ich kann, um das Beste aus mir selbst und den Menschen um mich herum herauszuholen und sicherzustellen, dass wir alle Optionen geprüft haben - aber immer zu einer Entscheidung kommen, der wir gemeinsam zustimmen und die wir unterstützen.

Warum bist du gerne ein Teil der ÖPNV-Branche?

Wir bieten gemeinsam einen grundlegenden Dienst an, der die Öffentlichkeit versorgt und schützt.  Mit dem, was ich tue und mit dem, was die anderen ausgewählten Kandidaten tun, wird geteilt - wir bringen die Menschen dorthin, wo sie am meisten gebraucht werden.  Unser gemeinsames Ziel ist es, diese Lösungen mit dem besten Wert und der größtmöglichen lokalen Wirkung anzubieten.  Nicht viele Branchen teilen dieses gemeinsame Ziel.  Teil davon zu sein, erfüllt mich mit tiefem Stolz, da ich weiß, dass wir - für einen kleinen Moment - das Gemeinwohl unterstützen.

 

Mehr: https://www.masstransitmag.com/40-under-40/article/21147594/2020-40-under-40-amy-jenks 


zurück