„Smart Web Pay“ – Datenschutzerklärung

    „Smart Web Pay“

    Informationen nach Art. 13, 14 und 21 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

    Diese Datenschutzhinweise gelten für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten bei der Nutzung des „Smart Web Pay“-Service (nachfolgend „Smart Web Pay“) soweit hierbei die Scheidt & Bachmann GmbH Verantwortliche für die Datenverarbeitung ist.

    Die Scheidt & Bachmann GmbH (nachfolgend „wir“ oder „Scheidt & Bachmann“) nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und hält sich strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Die nachfolgende Erklärung gibt Ihnen einen Überblick darüber, wie Scheidt & Bachmann diesen Schutz gewährleistet und welche Arten von Daten zu welchem Zweck verarbeitet werden.

    1. Verantwortlicher der Datenverarbeitung

    Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist:

    Scheidt & Bachmann GmbH, Breite Straße 132, 41238 Mönchengladbach; Telefon: 02166/266-0; Fax: 02166/266-375; E-Mail: info@scheidt-bachmann.de

    2. Datenschutzbeauftragter:

    Unseren Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter den folgenden Kontaktdaten:

    Scheidt & Bachmann GmbH, Datenschutzbeauftragter, Breite Straße 132, 41238 Mönchengladbach; Telefon: 02166/266-839; Fax: 02166/266-254; E-Mail: datenschutzbeauftragter@scheidt-bachmann.de

    3. Welche Daten aus welchen Quellen verarbeiten wir?

    Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die Sie uns freiwillig überlassen oder die im Rahmen der Nutzung des Smart Web Pay anfallen.

    4. Verarbeitung personenbezogener Daten bei der Nutzung des Smart Web Pay

    Bei der Nutzung der Smart Web Pay, verarbeiten wir personenbezogene Daten, die technisch erforderlich sind, um Ihnen die Installation sowie die Funktionen des Smart Web Pay anbieten zu können und die Stabilität und Sicherheit des Betriebs des Smart Web Pay zu gewährleisten.

    4.1. Zugriffsdaten des Nutzers (Nutzerdaten)

    IP-Adresse, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT), Inhalt der Anforderung (konkrete Seite), Zugriffsstatus/ HTTP-Statuscode, jeweils übertragene Datenmenge, Betriebssystem und dessen Oberfläche, Gerätetyp, Ihre Gerätekennzeichnung, eindeutige Nummer des Endgerätes (IMEI = International Mobile Equipment Identity), eindeutige Nummer des Netzteilnehmers (IMSI = International Mobile Subscriber Identity).
    Die Verarbeitung der Nutzerdaten erfüllt den Zweck, Ihnen die oben genannten Funktionen zur Verfügung stellen zu können.

    4.2. Zahlung von Parktickets (Zahlungsdaten)

    Mit der Funktion „Pay now“ können Sie die angefallenen Parkgebühren bezahlen, soweit in dem benutzen Parkraum das KfZ-Kennzeichen erfasst wurde. Für die Erhebung des KfZ-Kennzeichens an der Einfahrt des Parkraums sind wir nicht verantwortlich, sondern der Betreiber des Parkraums. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des Betreibers.
    Nach Auswahl der benutzen Parkräume geben Sie Ihr KfZ-Kennzeichen für die Berechnung der Parkgebühr ein. Die zu zahlende Parkgebühr wird dann ermittelt und angezeigt.
    Die Bezahlung erfolgt durch Auswahl der jeweiligen Bezahlmethode. Sie werden dann an den jeweiligen Zahlungsdienstanbieter weitergeleitet. Für die Verarbeitung der weiter erhobenen Daten, z. B. Kreditkartendaten oder Ihre PayPal-Kontodaten, sind wir nicht verantwortlich, sondern der jeweilige Zahlungsdienstleister. Näheres hierzu entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung des Zahlungsdienstleisters.

    5. Cookies, Plugins und sonstige Dienste

    Der Smart Web Pay verwendet keine Cookies oder vergleichbaren Technologien.
    Wir verwenden den Dienst „reCAPTCHA“ von Google. Hierbei werden personenbezogene Daten, wie z. B. die IP-Adresse, erhoben, um festzustellen, ob die Handlungen, die in unserer App vorgenommen werden wirklich von Menschen stammen und nicht von maschinellen Programmen (sog. Bots). Zweck der Datenverarbeitung ist hier, Smart Web Pay vor Bot-Angriffen zu schützen, indem man von vornherein die Zugriffsmöglichkeit auf bestimmte Teile des Smart Web Pay vorenthält. Hierdurch können Manipulationen verhindert werden. Um den Dienst „reCAPTCHA2 zu nutzen, werden Daten an Google versendet. Weitergehende Informationen zu Nutzungsbedingungen und Datenschutz finden Sie unter: https://policies.google.com/privacy.

    6. Auf welcher Rechtsgrundlage verarbeiten wir Ihre Daten?

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten im Einklang mit den einschlägigen Regelungen zum Datenschutz, insbesondere der DSGVO und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), zu verschiedenen Zwecken.
    Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Nutzerdaten sowie der Zahlungsdaten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.
    Darüber hinaus verarbeiten wir die Nutzer- und Zahlungsdaten zur Wahrung unserer eigenen berechtigten Interessen, um die Stabilität und Sicherheit des Smart Web Pay zu gewährleisten. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

    7. Wer bekommt meine Daten?

    Von uns eingesetzte und im Auftrag tätige Dienstleister (sog. Auftragsverarbeiter, vgl. Art. 4 Nr. 8 DSGVO) können personenbezogene Daten erhalten. Wir nutzen die folgenden Auftragsverarbeiter bzw. Kategorien von Auftragsverarbeitern:

    • IT-Dienstleister
    • Gruppengesellschaften
    • Google Inc.

    Darüber hinaus übermitteln wir Ihre personenbezogenen Daten etwa an staatliche Stellen oder Behörden, soweit eine gesetzliche Verpflichtung zur Weitergabe besteht (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) oder an Personen, die wir zur Durchführung unseres Geschäftsbetriebs eingesetzt haben, z. B. Auditoren, Banken, Versicherungen, Rechtsberater, o. ä. (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. b oder lit. f DSGVO); im Übrigen nur dann, wenn Sie nach Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO eine ausdrückliche Einwilligung zur Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erteilt haben.

    8. Übermittlung personenbezogener Daten in Drittländer

    Wir übertragen Ihre personenbezogenen Daten ggf. in Länder außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) (sog. Drittländer) an die folgenden Auftragsverarbeiter in Drittländern: Gruppengesellschaften in Tunesien und Großbritannien.
    Bezüglich aller Empfänger haben wir geeignete Garantien (Standarddatenschutzklauseln nach Art. 46 Abs. 2 DSGVO) implementiert, um die Sicherheit Ihrer personenbezogenen Daten zu garantieren. Sie können eine Kopie dieser geeigneten Garantien anfordern. Wenden Sie sich hierzu bitte an die unter Ziffer 1 und 2 benannten Stellen.

    9. Aufbewahrung von Daten

    Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten nur so lange, wie es zur Erfüllung des jeweiligen Verarbeitungszwecks erforderlich ist.
    Darüber hinaus unterliegen wir verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) oder der Abgabenordnung (AO) ergeben. Diese können bis zu 10 Jahre betragen.
    Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) bis zu dreißig Jahre betragen können, wobei die regelmäßige Verjährungsfrist drei Jahre beträgt.

    10. Ihre Rechte

    Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Art. 20 DSGVO. Zur Ausübung der vorgenannten Rechte können Sie sich an die im ersten Abschnitt – Allgemeine Informationen unter Ziffer 1 und 2 genannten Stellen wenden.
    Sollten Sie uns eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit formfrei widerrufen. Der Widerruf sollte möglichst an die im ersten Abschnitt – Allgemeine Informationen unter Ziffer 1 oder 2 genannten Stellen gerichtet werden.
    Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO). Zuständige Aufsichtsbehörde für Scheidt & Bachmann ist: Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI NRW)
    Zusätzlich haben Sie ein Widerspruchsrecht, das am Ende dieser Datenschutzerklärung genauer erläutert wird.

    11. Sicherhiet

    Wir setzen technische und organisatorische Sicherheitsmaßnahmen ein, um Ihre durch uns verwalteten personenbezogenen Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, Verlust, Zerstörung oder gegen den Zugriff unberechtigter Personen angemessen zu schützen.

    12. Kontaktaufnahmen

    Sollten Sie mit denen unter Ziffer 1 und 2 genannten Stellen Kontakt wegen des Smart Web Pay per Post, E-Mail oder über ein Kontaktformular auf unserer Homepage aufnehmen, wird Ihre E-Mail-Adresse und, falls Sie von Ihnen angegeben werden, Ihr Name und Ihre Telefonnummer von uns gespeichert, um Ihre Fragen zu beantworten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder – im Falle von gesetzlichen Aufbewahrungspflichten – schränken die Verarbeitung ein.

    13. Gültigkeit und Aktualität der Datenschutzerklärung

    Diese Datenschutzerklärung datiert von Mai 2021 und ist gültig, so lange keine aktualisierte Fassung sie ersetzt.
    Durch die Weiterentwicklung unseres Smart Web Pay oder die Implementierung neuer Technologien kann es notwendig werden, diese Datenschutzerklärung zu ändern. Wir behalten uns vor, die Datenschutzerklärung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu ändern. Wir empfehlen Ihnen, sich die aktuelle Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit erneut durchzulesen.

     

    Information über Ihr Widerspruchsrecht nach Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

    Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. f der DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein etwaiges auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Art. 4 Nr. 4 DSGVO.
    Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
    In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
    Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.
    Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst an die in der Datenschutzerklärung unter den Ziffern 1 und 2 genannten Stellen gerichtet werden.


    zurück