Open Payment: Neue kontaktlose Zahlungsfunktion für OC Transpo

    - Systeme-für-Fahrgeldmanagement

    Wir freuen uns über den neuen Auftrag unseres kanadischen Kunden OC Transpo, der die Einführung von kontaktlosen Bezahlmöglichkeiten in den Bussen sowie an den Faregates in den Bahnhöfen von OC Transpo beschleunigen wird. 

    In den nächsten Monaten werden OC Transpo und Scheidt & Bachmann die Technologie entwickeln und testen, die es den Fahrgästen ermöglicht, ihre Fahrt mit ihrer kontaktlosen Kreditkarte zu bezahlen, indem sie die Karte beim Einstieg in den Bus an einen Validator halten oder in einem Bahnhof an ein Faregate. Die Testphase wird im Laufe des Jahres 2020 stattfinden, wobei das neue System voraussichtlich im nächsten Jahr für die Fahrgäste einsatzbereit sein wird.

    Durch die Partnerschaft wird OC Transpo über eines der fortschrittlichsten Ticketing-Systeme in Kanada verfügen, das den Kunden die Flexibilität bietet, aus einer Reihe von Zahlungsoptionen zu wählen.

    Diese Erweiterung basiert auf der innovativen Technologie der existierenden Faregates und Fahrkartenautomaten von OC Transpo, die ebenfalls von Scheidt & Bachmann stammen. Angesichts der COVID-19-Pandemie werden die neuen Zahlungsoptionen an den Validatoren in den Bussen und den Faregates in den Bahnhöfen nun beschleunigt eingeführt, sodass OC Transpo den Kunden zusätzliche Optionen anbieten kann, mit denen sie ihren Fahrpreis einfach bezahlen können, während gleichzeitig die Kontaktpunkte reduziert werden.

    Nach ihrer Einführung werden die neuen Kartenlesegeräte Zahlungen mit VISA, MasterCard oder – bei Nutzung eines Smartphones – mit Apple Pay oder Google Pay akzeptieren. In der Anfangsphase wird das System zunächst nur Einzelfahrten für Erwachsene umfassen, kann aber im Laufe der Zeit flexibel auf andere Tarifarten ausgeweitet werden.

    Im Rahmen der Testphase werden die Kunden bis Ende 2020 die Möglichkeit haben, das neue Zahlungssystem an einem Faregate in einem Bahnhof von OC Transpo zu nutzen. Vorbehaltlich der erfolgreichen Ergebnisse dieser Testphase wird derzeit davon ausgegangen, dass die neue Zahlungsoption im Jahr 2021 in allen Bussen und Faregates verfügbar sein wird.

    "Dies ist eine spannende Partnerschaft, die zeigt, wie die Stadt Ottawa neue Wege findet, um die Dienstleistungen für unsere Einwohner zu verbessern. Die kontaktlose Zahlung mit einer persönlichen Kreditkarte gehört weltweit zu den führenden Software-Entwicklungen im Bereich der Nahverkehrssysteme. Ich freue mich darauf, diese aufregende Technologieentwicklung in den Bahnhöfen von OK Transpo zu nutzen.“
    Bürgermeister Jim Watson

    "Eine flexible, anpassbare Fahrpreiszahlung ist nur eine Möglichkeit, wie wir neue Kunden oder Gelegenheitsfahrer für das Nahverkehrssystem gewinnen können. Die Fahrgäste können selbst bestimmen, welche Zahlungsoption für sie am sinnvollsten ist und wie sie das System nutzen. Die schnelle Umsetzung dieser neuen Technologie macht deutlich, wie OC Transpo positive Möglichkeiten nutzt, um das Wachstum des Systems zu fördern.“

    Stadtrat Alan Hubley, Vorsitzender der Transitkommission

    "OC Transpo konzentriert sich darauf, unsere Kunden sicher dorthin zu bringen, wo sie sein müssen. Um auf die COVID-19-Pandemie zu reagieren, haben wir viele Bereiche unseres Betriebs überprüft und angepasst, um die Nutzung für unsere Mitarbeiter und Kunden so sicher wie möglich zu machen. Mit Blick auf die Zukunft und unsere Wiederherstellungsstrategie ist die beschleunigte Umsetzung dieser Technologie für unsere Kunden sinnvoll und baut auf dem Feedback auf, das wir während der Pandemie erhalten haben".

    John Manconi, General Manager, Abteilung Transportdienste

    "Scheidt & Bachmann freut sich, die Partnerschaft mit der Stadt Ottawa zu erweitern, um eine kontaktlose Pay As You Go Zahlungslösung für den öffentlichen Nahverkehr anzubieten. Diese innovative Lösung wird den Kunden die Möglichkeit bieten, ihren Fahrpreis mit ihrer Kreditkarte oder ihrem Mobiltelefon berührungslos und sicher zu bezahlen.“

    Karen Swanborough, Regionale Vizepräsidentin, Scheidt & Bachmann 


    zurück