Drittes „Experts Panel“ von Scheidt & Bachmann wieder ein voller Erfolg

- Systeme-für-Tankstellen

„Digitalisierung - Chancen und Herausforderungen für die Tankstellenbranche“ war das Thema, um dass sich am 11. September die Präsentationen und Diskussionen beim dritten Experts Panel von Scheidt & Bachmann drehte. 

Hans Jürgen Krone, Chefredakteur vom Magazin Convenience Shop, führte die Teilnehmer wieder durch das Vortrags-Programm, in dem viele Interessante Einsichten in die digitalen Trends von morgen gewährt und Möglichkeiten aufgezeigt wurden, sich im Tankstellensegment eigene USPs zu schaffen. 

Bereits am Vorabend lud die Dinner Speech von Christian Warning, Geschäftsführender Gesellschafter der The Retail Marketeers, zu regen Diskussionen an. USPs müssen nicht unbedingt nur digital sein, um sich vom Wettbewerb abzuheben. Unterschiedliche Ansätze deuteten schon am Montagabend an, was inhaltlich ausführlich in den Erfahrungsberichten der Referenten am nächsten Tag folgen sollte.

Jörg M. Heilingbrunner, Geschäftsführer im Bereich Fuel retail solutions bei Scheidt & Bachmann, eröffnete als Gastgeber die Vortragsreihe und stellte die Frage in den Raum, was „Always On“ in der heutigen digitalen Welt für uns bedeutet. Gerhard Göttert, CIO der Autobahn Tank & Rast Gruppe, beleuchtete die heute erkennbaren Megatrends und deren Einfluss auf technische Neuentwicklungen bei Tank & Rast. Dabei zeigte er auch erfolgreiche Retail-Konzepte aus anderen Ländern, die sicherlich auch unseren Markt zukünftig beeinflussen werden. Andre Stracke, Leiter Tankstellengeschäft der Westfalen AG, zeigte anhand von vier Treibern auf, wie man bei Westfalen die Customer Experience weiter verbessert und auf die sich ändernden Kundenbedürfnisse eingeht. Eindrucksvoll waren hierbei die neuen Gastronomiekonzepte, die gar nicht mehr an Tankstellengastronomie erinnern und auch ein eigenes Branding erhielten. Wichtig durch alle Angebote hindurch ist die zielgruppengerechte Ansprache der Kunden. 

Einen Einblick in moderne Mobilitätskonzepte im Bereich Parking erhielten die Teilnehmer von Tobias Weiper, Gründer und Geschäftsführer der evopark GmbH. Durch die Digitalisierung werden zukünftig Parktickets überflüssig und das Parkhaus zum Mobilitätshub in der Innenstadt. Durch die Digitalisierung ergeben sich neue Geschäftsmodelle, die sich speziell auch in Kooperation mit Automobilherstellern auf die Tankstellenbranche übertragen lassen. Einen globalen Überblick über sich ändernde Bedürfnisse unserer Gesellschaft gab die Präsentation von Mark Wohltmann, Director NACS Europe. Er zeigte auf, dass die Digitalisierung zunehmenden Einfluss auf unseren Alltag hat und wir unsere Verhaltensmuster im Alltag nachhaltig ändern. Damit einhergehen neue Anforderungen an moderne Convenience Retail Konzepte, die sich deutlich stärker an die Bedürfnisse der Kunden anpassen müssen. 

Abschließend gab Dr. Michael Lenders, CTO Bereich Fuel retail solutions der Scheidt & Bachmann GmbH, einen sehr offenen Einblick in die neue Ausrichtung des Unternehmens in Richtung agiler Arbeitsmethoden. Ziel dieses Veränderungsprozesses ist es, einen deutlichen Mehrwert für die Kunden zu erzielen, indem neue Softwarefunktionen in merklich kürzeren Abständen ausgebracht werden sollen und auch die Qualität der Software durch kontinuierliche Integrations- und Testprozesse erhöht wird.

Einig waren sich die Teilnehmer darüber, dass man für die Umsetzung der Digitalisierungsziele starke Partner benötigt, die als Spezialisten Teilanforderungen umsetzen und so zum Gesamterfolg beitragen.


zurück