50 Jahre Scheidt & Bachmann Parking Solutions Germany GmbH

    - Parking-Solutions

    Wie und wann hat alles angefangen?

    Der Ursprung war 1970 als am 01. August die Firma „Wimmersberger & Gindl“ in München von den Herren Klaus Gindl und Horst Wimmersberger gegründet wurde. Nach kurzer Zeit wurde die Firma in Klaus Gindl GmbH umbenannt.

    Zu Beginn konzentrierte man sich zunächst auf die Region Bayern. Schnell kamen dann Hessen, Berlin und die neuen Bundesländer, sowie der komplette österreichische Markt hinzu.

    Die Firma Klaus Gindl GmbH wurde als langjähriger Vertriebs- & Servicepartner im Jahr 1995 von der Scheidt & Bachmann GmbH übernommen und war ab dem Jahr 2000 für den kompletten deutschen Markt verantwortlich. Dabei wurde der Vertrieb des Neuanlagengeschäfts durch die Scheidt & Bachmann GmbH selbst durchgeführt. Bei der Klaus Gindl GmbH, ab 2014 in Scheidt & Bachmann Kundenservice GmbH umbenannt, konzentrierte man sich vollumfänglich auf den Service und die komplette After Sales Betreuung.

     

    Ulrich Fleps, CEO, seit 1992 im Team und seit 2004 Geschäftsführer:

    Welche Highlights haben Sie persönlich erlebt?

    Viele schöne, hier ein kleiner Auszug:

    • Den Einzug der Windows®-Computertechnologie im Bereich Parken mit den ersten vernetzten Großanlagen in „unserem Gebiet“ am Flughafen Leipzig und in Darmstadt – damals noch als Servicetechniker
    • Die Euro-Umstellung im Jahr 2001, mit allen Kollegen zur Silvesternacht im Werk und im Feld, gemeinsam mit unseren Kunden – Hand in Hand
    • Als Erster in der Branche - Einführung eines digitalen Servicemanagements inkl. Kundenportal und elektronischer Arbeitsberichte
    • Inbetriebnahme der ersten LPR-Anlagen als integriertes System in Deutschland
    • Verdopplung der Mitarbeiterzahl in den letzten 10 Jahren
    • in Rekordzeit wurde das größte Digitalprojekt „APCOA FLOW“ der Parken Branche in Deutschland flächendeckend realisiert
    • Installation & Inbetriebnahme der ersten Ticketless-Anlage in Deutschland
    • Launch einer Bezahl-APP (Kassenautomat APP) für die Endkunden als erster in der Branche

    Wie ist der Stand heute?

    Seit dem 01.10.2019 ist die Scheidt & Bachmann Parking Solutions Germany GmbH nunmehr für die komplette Betreuung unserer Kunden in Deutschland zuständig. Vom Vertrieb über das Projektmanagement, die professionelle Montage und Inbetriebnahme, den reaktionsschnellen Service, die gesamthafte und langjährige Aftersales-Betreuung, den schnellen Ersatzteilversand sowie Service- und Bedienerschulungen - das alles bieten wir aus einer Hand. Dabei arbeiten wir mit über 200 erfahrenen Mitarbeitern in kleinen und effektiven Teams.

    Zu unserem smarten Produktportfolio gehören digitale, ticketlose Systeme - auch ohne Schranke (freeflow), Barcodetechnik, eine offene Schnittstellenwelt für Hard- und Software, Apps zur Bezahlung/Rabattierung/Steuerung.

    Wir beraten zu allen Themen rund um das Parken, sei es für Mobilitätshäuser an Flughäfen, Messen, Eventhallen, Universitäten, Krankenhäusern, City-Parkhäusern, Hotels, Shopping-Center, Supermärkte, Park & Ride Anlagen oder die einzelne Absperrschranke zur Parkplatzsicherung.

    Wir dürfen weit über 4.000 Projekte zu unseren Referenzen in Deutschland zählen.

    Für die Zukunft haben wir noch viele Ideen, wie wir die Branche gemeinsam mit unseren Kunden gemäß den sich schnell ändernden Anforderungen weiterentwickeln können.

    Worauf sind Sie besonders stolz?

    Unser kompetentes Team. Es gewährleistet erfolgreich den höchst professionellen Vertrieb und Service des Bereichs Parking Solutions im deutschen Markt auf partnerschaftliche Weise mit unseren Kunden. Denn erst, wenn unsere Kunden zufrieden sind, sind wir es auch. Ein großer Dank gilt selbstverständlich der Inhaberfamilie, die unsere Strategien stets unterstützt.

    Erleben Sie Trends?

    Wir beschäftigen uns derzeit viel mit kamerabasierten Systemen, flexibler Tarifierung je nach Belegungsgrad und den Anschluss von Anlagen über unsere entervo.connect Plattform, damit diverse Mobilitätsanbieter ihrem Kundenstamm die Einfahrt in Objekten, die mit unserer Technik ausgestattet sind, ermöglichen können.

    Dann wird das Parken mehr und mehr digital – auch wenn der deutsche Kunde nach wie vor sein Bargeld liebt, merken wir doch einen Trend zu „cashless“, natürlich auch über unsere Kassenautomat APP und die digitalen Rabattierungsmöglichkeiten.

    Dabei liefert unser digitaler Dienstleister evopark ergänzende Lösungen wie z.B. Kundenportale, sowohl für registrierte Kurzparker, als auch für Dauerparker.

    Aber auch das Thema der Datenanalyse ist und bleibt spannend und die Auswertewerkzeuge, die wir aktuell mit unserem entervo.analytics zur Verfügung stellen, werden im Markt gut angenommen. Die Möglichkeit, täglich aktuelle Vergleichszahlen einfach ins Verhältnis setzen zu können und Trends zu analysieren ist aktuell wichtiger denn je.

    Wie sehen Sie die Zukunft der Branche?

    Weg von der Hardware, hin zur Software, die mit intelligenten, kleinen und einfach zu integrierenden Baugruppen das Parken der Zukunft regelt.

    Wir sehen eine Chance darin, unser großes Knowhow in der digitalen Welt einzubringen. Dabei ist es wichtig, sich zu öffnen und beispielsweise auch gezielt Kooperationen einzugehen. Immer im Sinne und zum Wohle unserer Kunden. Sicherlich werden wir uns zunehmend dem autonomen Fahren und damit dem „autonomen Parken“ widmen und auch hierfür smarte und integrative Lösungen anbieten. Ebenso sind wir ein wichtiger und kreativer Partner bei der stetigen Weiterentwicklung der Dienstleistungen, die unsere Kunden in Ihren Parkhäusern dem sich wandelnden Markt anbieten wollen – es bleibt spannend.

     

    Pascalis Vincken:

    Sie sind als COO der jüngste Neuzugang im Team - wie haben Sie den Einstieg in die Parking Branche, gerade in Bezug auf die Kundenbedürfnisse wahrgenommen? Was sind Ihre Visionen?

    Als ich im Januar 2020 in das Team kam, wurde ich sehr herzlich aufgenommen. Ein Dankeschön meinerseits an dieser Stelle! Mich begeistert das ausgesprochen kollegiale Verhältnis. Ich erlebe eine große „Passion for Parking“.

    Mit Focus auf den Kundenservice steht selbstverständlich die Zufriedenheit unserer Kunden im Vordergrund. Unser Commitment zu Vertrauen und Verlässlichkeit gegenüber unseren Kunden halten wir ein. Ich lege großen Wert auf Transparenz und intensiven Austausch, um gemeinschaftliche Projekte zum Erfolg zu führen.

    Dazu benötigen wir höchste Kompetenz und stetige Weiterentwicklung in einem flexiblen Team. Eine schöne Herausforderung war z. B. die jüngste Anpassung der Mehrwertsteuer, die wir für viele Kunden in einer Nachtschicht umgesetzt haben.  Gleichzeitig haben wir allen unseren Kunden über ein sehr kurzfristig zur Verfügung gestelltes Dokument die Möglichkeit gegeben, die Umstellung auch eigenständig durchzuführen.

    Wir bieten ein umfängliches Serviceportfolio an, dass wir immer weiter ausbauen werden. Dabei spielen neben Schulungen, Ersatzteillieferungen, Softwarepflege und Wartungen nun auch IT Dienstleistungen, Connectivity Services und Monitoring aus einer Hand eine immer größere Rolle. In diesem Bereich sind wir schon gut aufgestellt, aber wir haben auch noch große Ziele.

    Für die Zukunft wünsche ich mir weiterhin Beständigkeit und eine langfristige Zusammenarbeit bei unseren Kunden und Mitarbeitern, so, wie dies in einer richtigen Partnerschaft gelebt wird. Wir werden unser großes Knowhow erhalten und gemeinsam weiter ausbauen. Die Latte jedes Mal ein wenig höher zu legen und ein Klima der kontinuierlichen Verbesserung anzustreben. Gerade stellen wir unser Servicetool um, charakterisiert durch Schlagworte wie vollständig digital, datenbasiert, SLA-gesteuert, einheitliche Prozesse, vor Ort vollständig appgesteuert und transparent für Kunden und Mitarbeiter. Im Herbst dieses Jahres folgt ein neues Kundenportal. Zukünftig können wir mit unseren Kunden wesentlich interaktiver als bisher arbeiten. Davon versprechen wir uns noch mehr Transparenz - denn das ist mir sehr wichtig. Kurz gesagt:

    „Wir sind da.“ – für unsere Kunden.


    zurück